Login
THR-News
Als Schwerpunkt der erzieherischen Arbeit wird das Lernen in sozialer Verantwortung gesehen. Dieser erzieherische Aspekt berücksichtigt aber auch das Fachliche Lernen, in dem „Handlungsbereitschaft geweckt“, „Lernfähigkeit gefördert“ sowie die THR als „Lebensraum mit einem ausgeprägten Wir-Gefühl“ verstanden wird.

Innerhalb des sogenannten Anhangs werden Grundlagen für die konkrete Arbeit zusammengestellt. Hier gilt es, entscheidende Änderungen in Inhalt und Schrift vorzunehmen. Zu nennen sind in diesem Zusammenhang:
  • Veränderung der Stundentafel und Anzahl der Klassenarbeiten
  • Verändertes Konzept des Wahlpflichtunterrichts mit dem Inkrafttreten der neuen Ausbildungsordnung

Die wichtigsten Arbeitsfelder in der Theodor-Heuss-Realschule sind bei der Planung der Schulentwicklung in den Entwicklungszielen, dem Arbeitsplan, der Fortbildungsplanung und der Planung zur Evaluation beschrieben. Nach Durchführung der entsprechenden Arbeitsschritte erfolgt die schriftliche Überarbeitung der Unterpunkte.

Aus der Planung zur Schulentwicklung sind die Unterpunkte c) und d) dauerhafte Arbeitsfelder, die von den Fachkonferenzen zu bearbeiten sind. Die Erstellung schulinterner Lehrpläne unter Berücksichtigung der neuen Kernlehrpläne in M/D/E mit dem dort beschriebenen Kompetenzmodell ist notwendig.
Zur Umsetzung der von den Schülerinnen und Schülern geforderten Kompetenzen ist die Öffnung von Unterrichtsformen und Unterrichtsmethoden notwendig.

Vorgeschlagener Zeitraum zur Erfüllung des Arbeitsplanes ist ein Zeitraum von zwei Jahren.

Neben den fachlichen Arbeitsfeldern zur Förderung der deutschen Sprache – einschließlich der Entwicklung eines Förderkonzeptes – und der Umsetzung im Hinblick auf die Standardsetzungen (Kernlehrpläne, Parallelarbeiten, Lernstandserhebungen, teilzentrale Abschlussprüfungen) um die fachliche Qualität des Unterrichtes zu verbessern, sind zwei übergreifende Aspekte in den Blick genommen worden.

Einerseits muss das eingesetzte Konzept des Methodentrainings überprüft und gegebenenfalls verändert werden (siehe auch Planung der Schulentwicklung).

Andererseits muss das Konzept zur Berufswahlorientierung weiter entwickelt werden. Dies wird im folgenden Kapitel skizziert.

 

   

Termine  

   

Berufswahlorientierung  

   
   
   

THR ist ...