Login
THR-News

Theatertag in der THR

Begeisterte junge Zuschauer, eifrige Interaktion mit den Schauspielern und ganz natürliche englische Sprachanwendung war das Ziel der Englischlehrer/innen der Theodor-Heuss-Realschule und Geschwister Scholl-Gemeinschaftshauptschule und alles wurde vollends erfüllt durch das Ensemble der professionellen und pädagogisch

 geschulten Schauspieler des „Flying Fish Theatres“ aus Krefeld. 

1.   Captain Jackbilder

Aufgeregt und voller Erwartung erlebten die Schüler und Schülerinnen der 5.und 6. Klassen der THR am Donnerstag, den 31.1.2013 in der Aula der THR ein abenteuerliches Piraten-Musical. Es handelte von dem Seeräuber „Captain Jack“, der mit seinem vorwitzigen Papagei und zwielichtigem Helfershelfer „Cut Throat Locker“ immer wieder Schiffe überfällt und Gold und Silber raubt. Auf der Suche nach dem legendären Schatz des Piraten „Black Dog Peterson“ erscheint auch die vom Publikum direkt ins Herz geschlossene Heldin „Mary“, verkleidet als Seemann. Mit Hilfe des Matrosen „Stinky Smith“ und dem aufgeschlossenen Publikum, das immer wieder ins Spielgeschehen einbezogen wird, wird der Schatz mit List und Tücke zu guter Letzt wieder für die rechtmäßige Besitzerin „Queen Elizabeth“ zurückerobert.

Durch entsprechende Mimik und Gestik konnte das junge Publikum der englischen Sprache problemlos folgen, wurden sie doch auch angespornt, sich ebenso in Englisch zu äußern und sogar auf der Bühne als Nebenfiguren mit zu spielen.

Zum Schluss erhielten die Zuschauer Gelegenheit, Fragen an die beiden verwandlungsgeschickten Schauspieler zu stellen.

So erfuhren sie nicht nur, dass sie gebürtig aus London und Manchester kommen, eine traditionelle Hochschulausbildung hinter sich haben und an Schulen in Gesamt-Deutschland vorspielen sondern auch, dass Ihnen die deutsche Sprache sehr schwer fällt, vor allem das auf Englisch so einfache Wort „sorry“ für sie fast unmöglich als „Entschuldigung“ auszusprechen ist.

 

2.   5xW

Nach einer kleinen Erholungs- und Vorbereitungspause konnten die beiden Schauspieler sich nun auf ein kritischeres Publikum ein lassen, nämlich den 8. und 9. Klassen der Geschwister Scholl Hauptschule und den 8. Klassen der Theodor-Heuss-Realschule. Passend in Auftritt, Gehabe und Tonfall wurde mit entsprechender musikalischer Untermalung aus der Rock-und Popmusik die Story eines pubertierenden Pärchens dargestellt, das sich in einem Waschsalon trifft, gegenseitig in vermeintlich bestem Licht mit entsprechender Gestik und Mimik darstellt und sich nach intensiverem Kennenlernen doch letztendlich zu einem ersten Date verabredet.

Dem Publikum wurde zum größten Teil ein Spiegel vorgehalten, erkannten sie doch typisch weibliches und männliches Verhalten aus ihrem Alltagsleben, wenn gleich ein Waschsalon nicht unbedingt zu ihrem wöchentlichen ‚Erlebnis‘ gehört. Gerade wegen der weiblichen reizvollen Verhaltensweisen konnte dem Zuschauer die tieferliegende Botschaft bewusst werden, dass Natürlichkeit den wahren Charakter zeigt und man auch Anerkennung und Zuneigung ohne eine übertriebene Selbstdarstellung erhalten kann.

Insgesamt konnte das Interesse des Publikums während der gesamten Vorführung gefesselt werden, war die Vorstellung doch einerseits tatsächlich ein Vergnügen und andererseits einmal Unterricht live in original englischer Sprache.

Mit viel Beifall wurde den beiden Bühnenprofis dann doch bestätigt, wie begeistert die Englischlerner und Englischlehrer beider Schulen waren und wie toll sie es fanden, dass die englische Sprache auf der Bühne so locker, unterhaltsam und vergnüglich sein kann.

So wurde auch die Hoffnung auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr sehr gerne geäußert!!!

 

Ganz herzlichen Dank nochmals an die beiden Fördervereine der THR und der HS, die alle Schüler mit einem Teilbetrag unterstützt haben.

 

gez. Wally Wilms-Drießen, THR

   

Termine  

   

Berufsorientierung  

   
   
   

THR ist ...