Login
THR-News

Das frühe Aufstehen hatte sich gelohnt – spätestens dann als die Schülergruppe mit Frau Wilms-Drießen und Frau Münchrath am Flughafen London-Stansted die Uhr um eine Stunde zurückstellen mussten auf die aktuelle Ankunftszeit: 7.15h! So konnte der Tag noch toll genutzt werden nach der Transferfahrt durch die grüne Natur der Grafschaft Essex bis zur Destination: Southend-on-Sea, einem Küstenort an der Themsemündung in die Nordsee.

bilder

Nach dem Kennenlernen der netten aufgeschlossenen englischen Ansprechpartnerin Norah vor Ort, waren die ersten Sprachhemmungen bereits überwunden. Als alle sich gestärkt hatten, waren die Kleingruppen sehr motiviert für die Erkundung der interessanten und vielseitigen Kleinstadt mit Hilfe einer Stadtrally – natürlich bestückt mit diversen ersten sprachlichen Aufträgen J

Es wurde wieder richtig spannend, als am Abend die Gasteltern ihre jungen Gäste abholten und alle nun absolut selbstständig ihre Englischkenntnisse anwenden mussten. Beim Küstenspaziergang am folgenden Morgen nach Leigh-on-Sea, einem urigen Fischerdörfchen, gab es einen regen Austausch über erste Erfahrungen mit den einzelnen Gasteltern, dem Essen und den Unterschieden. Natürlich durfte der Sprachunterricht auch nicht zu kurz kommen und so wurden einige Interview – Partner - Übungen noch zwischendurch auf Bänken am Strand durchgeführt (- schöner als in der Schule!). Immerhin sollten die Schüler im Laufe ihres Aufenthaltes befähigt werden, ein Interview mit einer englischen Person so zu führen, dass man innerhalb der Gruppe ein 2-3 minütiges Profil auf Englisch fließend präsentieren konnte. Und dies gelang den meisten Teilnehmern in der Tat ziemlich gut J     - so dass die Lehrerinnen doch sehr zufrieden sein konnten.

Am 2. Tag noch sollte auf jeden Fall das längste Pier der Welt zu Fuß erkundet werden, doch konnte man sich auf einen Kompromiss , nämlich die 2km lange Hinfahrt per traditioneller Bahn und den Rückgang zu Fuß einigen. Immerhin waren an diesem Tag bereits ca. 13km Strecke zu Fuß zurückgelegt worden!

Höhepunkt der Reise war die Millionen Stadt und Hauptstadt London am 3. Tag! So begeisterte nicht nur das Riesenrad, Big Ben, Tower Bridge, Buckingham Palace und Trafalguar Square mit Admiral Nelson on top (!) sondern auch diverse Märkte wie der älteste Food Market (Bourough Market) und Covent Garden mit all den Straßenkünstlern. Ebenso staunten die Schüler über die Musiker in den tiefen U-Bahn Schächten und auf der Straße am Abend in der Nähe von China Town und dem aufregendem Piccadilly Circus.

Mit vielen neuen Eindrücken und sprachlicher Weiterbildung traten die Schüler am 4. Tag nachmittags die Heimreise an – und wäre da nicht ein Computerfehler im Cockpit noch auf der Startbahn aufgetreten, wären alle pünktlich zum Abholen in Köln/Bonn gewesen J

Wally Wilms-Drießen

   

Termine  

   

Berufsorientierung  

   
   
   

THR ist ...