Login
THR-News

Wir, die Klasse 6c, haben am Dienstag vor den Ferien einen Ausflug gemacht – und zwar in die Bonner Oper! Wir haben uns das Stück „Ronja Räubertochter“ angesehen. Für uns war es das erste Mal, dass wir eine Oper besucht haben.

Es war anders als ein normales Theaterstück. In einer Oper wird mehr gesungen und nur wenig gesprochen. Ganz besonders toll waren die Bühnenkulissen. Das Bühnenbild wurde immer wieder verändert, mal zu einer Burg und dann wieder zu einem Wald oder einer Höhle. Es wurde viel mit Lichtern, Geräuschen und Effekten gearbeitet. Manche Szenen waren richtig gruselig. Die Sänger waren toll geschminkt und super kostümiert.

operbonn2017
Am Ende der Oper konnten wir die Sänger bei der Autogrammstunde aus der Nähe sehen und erkennen, wie die Maskenbildner die Gesichter „gestaltet“ hatten. Wir nutzten die Gelegenheit für Gespräche mit den Künstlern, die unsere Fragen gerne beantworteten.

Besonders beeindruckt hat uns das große Orchester mit den vielen Musikern!! Wir haben viele Instrumente gehört, die wir bis dahin noch nie gesehen hatten. Wir fanden das Buch „Ronja Räubertochter“ schon vorher spannend, aber durch die Musik wurden die Gefühle und Ängste von Ronja und Mattis noch viel deutlicher und beeindruckender.

Autorinnen: Lina-Marie Walterich, Louisa Walterich, Mia Czybulka , Klasse 6c

   

Termine  

   

Berufsorientierung  

   
   
   

THR ist ...