Login
THR-News

Mit Beginn des Schuljahres 2017/18 standen die Vorbereitungen für den Schüleraustausch mit unserer franz. Partnerschule, dem Collège Général de Gaulle, in Sierck-les-Bains auf dem Programm. Wir bekamen die Adressen unserer franz. Briefpartner und schrieben uns fleißig und tauschten auch unsere Bilder aus.

IMG 20180109 WA0001

Sierck-les-Bains ist eine franz. Gemeinde mit ca. 1700 Einwohnern im Département Moselle in der Region Grand Est. Die Gemeinde liegt im Dreiländereck Frankreich-Luxemburg-Deutschland am rechten Ufer der Mosel.

Das Programm, zusammengestellt von unserer Fachschaft Französisch, Frau Bernoth und Frau Keding, nahm Gestalt an.

Am Donnerstag, 14.12.17 war der Tag der Ankunft unserer franz. Freunde gekommen. Wir hatten normalen Unterricht bis zur 6. Stunde. Anschließend trafen wir uns im Raum von Mme Bernoth. Wir hielten ein kurzes Picknick ab, um dann von 13.30 bis 15.00 Uhr mit elterlicher Unterstützung den Empfang unserer Gäste mit Kaffee, Tee, Limonade und Kuchen vorzubereiten.

Um 15.00 Uhr kam der Bus mit unseren franz. Freunden an. Wir gingen zusammen in die Aula, alle waren sehr aufgeregt und auch irgendwie schüchtern. Ist schon komisch – man kennt sich ja noch nicht – aber ist jetzt für die nächsten Tage eine Gemeinschaft. Frau Hessler sprach herzliche Willkommensworte. Danach gab’s, wie schon erwähnt, Kaffee und Kuchen. Als wir uns alle gestärkt hatten, fanden von 16.00 bis 18.00 Uhr die Kennenlernspiele und unsere Schulrallye statt. Dann, nach einem langen und auch anstrengenden Tag, ging es mit unseren Gastschülern nach Hause.

Der erste Abend war für alle sehr aufregend, aber mit ein paar lustigen Gesellschaftspielen nach dem Abendessen war das „Eis“ schnell gebrochen. Unterhalten haben wir uns in dt./franz. und wenn’s nötig war in engl. oder mit „Händen und Füßen“.

Weiter ging’s am Freitag, 15.12.17. Wir trafen uns in der Turnhalle zum Vertrauensparcours und für ein paar Sportspiele. Es ist schon wichtig, sich möglichst schnell gut kennen zu lernen. Die Spiele in der neuen Gemeinschaft waren sehr lustig und abwechslungsreich.

Anschließend fand für die dt. Schüler normaler Unterricht statt - leider. Für die franz. SuS stand die Fahrt ins „Haus der Geschichte“ nach Bonn mit anschließendem Mittagessen auf dem Programm. Um 14.00 Uhr fuhren auch wir nach Bonn und trafen dort um 15.00 Uhr unsere franz. Freunde zu einer kurzen Stadtführung. Endlich konnten wir mal alleine in Kleingruppen unsere gemeinsame Freizeit genießen.  

Wir stöberten in vielen kleinen Shops und snackten natürlich auch bei Mc Donalds. Die Verständigung war nie ein Problem. Das war von Anfang an wirklich toll. Jeder hat sich bemüht. Um 19.00 Uhr ging’s dann mit dem Zug zurück nach Meckenheim. Das war ein ganz schön fordernder Tag, weil‘s auch ziemlich kalt war. Wir waren froh, als wir endlich wieder zuhause ankamen. Jetzt war erstmal relaxen angesagt.

Am nun folgenden Wochenende über den 16./ 17.12.17 standen ganz unterschiedliche Aktivitäten bei den Gasteltern an. Ausflüge in die nähere Umgebung, Besuche der verschiedenen Weihnachtsmärkte, Eislaufen, Indoorminigolf in Köln, Schwimmen gehen u.v.m.  Da war wirklich für jeden etwas dabei.

Am Montag, 18.12.17 nahmen auch unsere französischen Gäste am Unterricht in unserer Schule teil. Wir trafen uns alle zur 1. großen Pause  bei unserem Magic Wintercafe wieder.  

Unsere französischen Gäste beteiligten sich mit französischen Weihnachtsliedern. Ein gelebtes Miteinander, da sangen auch wir mit. Nach erfolgter Stärkung bei Brötchen und frischen Waffeln ging’s für uns deutsche Schüler wieder zurück in den Unterricht. Die Franzosen fuhren mit dem Zug nach Rheinbach zu einer Betriebsbesichtigung bei der Firma Canusa. Diese weltweit tätige Firma stellt spezielle Produkte für den Energieversorgungsmarkt her.

Nach der Besichtigung ging es dann mit dem Zug zurück nach Meckenheim. Wir kochten gemeinsam mit unseren Freunden und hatten dann bis 15.30 Uhr Zeit zum Essen, Quatschen oder einfach nur relaxen.

Anschließend fuhren wir gemeinsam zum Bowling nach Bornheim. Mensch, unsere Truppe war wirklich riesig. Wir belegten insgesamt fünf Bahnen und bekamen spezielle Schuhe, damit die Holzbahn geschont wird. Allen hat es wirklich viel Spaß gemacht und die Lehrer konnten sich auch endlich mal entspannt zurücklehnen. Wir bestellten unsere Getränke. Um 18.30 Uhr fuhren wir dann mit dem Bus zurück nach  Meckenheim.

Am Dienstag, 19.12.17 stand unser letzter Ausflugstag auf dem Programm. Um 7.45 Uhr trafen wir uns zur Abfahrt nach Köln. Viele waren doch recht müde an diesem Morgen. Na ja, im Zug konnten wir noch etwas dösen, bevor wir in Köln im Odysseum ankamen. Ein tolles Museum, nicht so „trocken“, wie Museen sonst sind. Um 14.00 Uhr fuhren wir noch in die Kölner Innenstadt und besichtigten den Kölner Dom. Danach konnten wir dann wieder in Kleingruppen unsere Freizeit mit unseren französischen Freunden verbringen. Auch hier gab’s allerlei zu entdecken.

Um 17.00 Uhr traten wir schon etwas erschöpft die Rückfahrt nach Meckenheim an. Dort angekommen, hatten wir nur kurz Zeit zum Frischmachen, denn schon um 19.30 Uhr startete unsere Abschiedsparty in der Aula der THR. Eltern und Lehrer hatten gemeinsam alles toll vorbereitet. Dankeschön dafür!!!! Bis 21.00 Uhr wurde gegessen, getrunken (natürlich antialkoholisch!!) und abgetanzt, was das Zeug hielt. Eine Bombenstimmung! Dann kamen auch die Eltern dazu. Gemeinsam hörten wir uns die  Danksagungen an die dt./frz. Fachschaften und die stets hilfsbereiten Eltern durch Konrektor Auel und unserer Schulpflegschaft, Frau Sahli an. Natürlich wurden auch Geschenke überreicht. Um Punkt 22.00 Uhr war Feierabend – kaum zu glauben, wie die Zeit verging. Wir hätten alle gerne noch weitergemacht.

Am nächsten Morgen, Mittwoch, 20.12.17, folgte dann der tränenreiche Abschied! Unsere französischen Freunde bedankten sich ganz herzlich und alle freuen sich auf ein Wiedersehen im April 2018. Also, à bientôt!!! Wir kommen!

Laura Ebner, Moritz Kötter

   

Termine  

   

Berufsorientierung  

   
   
   

THR ist ...